Wir möchten euch erst unverbindlich kennen lernen bevor wir buchen. Geht das?

Selbstverständlich! Wir möchten gar nicht, dass ihr „die Katze im Sack“ kauft.

Bei der Suche nach einem Hochzeitsfotografen sind für euch zwei Dinge besonders wichtig:

  1. Das euch der Bildstil des Fotografen gefällt und
  2. Dass die Chemie zwischen euch und den Hochzeitsfotografen stimmt.

Wir begleiten euch womöglich den ganzen Tag. Auch wenn wir immer so unauffällig wie möglich arbeiten, sind wir doch da und mitten unter euren Gästen. Es ist gut, wenn wir uns vorher einmal kennen lernen und ihr dann entscheidet ob wir die Richtigen für euch sind. Denn auch für uns ist es enorm wichtig, zu spüren dass wir willkommen sind. So macht es dann auch uns richtig Spass, wir fühlen uns wohl unter euch und wir können euch die besten, kreativsten und emotionalsten Bilder liefern.

After-Wedding-Shooting

Sehr gerne!

An einem Tag nach der eigentlichen Hochzeit feiert ihr so nochmal ein kleines Hochzeits-Review nur für euch (und ein bisschen auch für uns). Ganz entspannt dürft ihr euer atemberaubendes Hochzeitskleid nochmals brauchen. Ihr zieht euch nochmals an, macht euch schön, seid vielleicht sogar wieder ein klein wenig aufgeregt. Diesmal nicht für das grosse Fest, sondern einfach für euch. Ist das nicht ein wunderschöner Gedanke?

Wir treffen uns an einer Location eurer Wahl, können das Shooting ganz entspannt angehen, dazwischen eine Kaffee trinken gehen oder die Location wechseln. Wir haben beim After-Wedding-Shooting etwas sehr Wichtiges, was wir am Tag der Hochzeit bei einem Paar-Shooting nicht haben: Zeit!

Zeit ist ein wichtiger Faktor für euch, wenn ih euch möglichst ausdrucksstarke Bilder wünscht. Je mehr Zeit wir haben, desto kreativer können wir werden. Wir können etwas ausprobieren, was es noch nie gegeben hat. Unsere eigene kleine Fotostrecke durchziehen und euch so ganz spezielle, besondere Paarfotos eurer Hochzeit übergeben.

Gerne sind wir auch für euch da, wenn ihr Hilfe bei der Locationauswahl, bei der Planung oder bei der Auswahl einer Makeup-Artist oder Coiffeuse braucht.

 

Macht ihr am Hochzeitstag auch ein Paar-Shooting?

Wir richten uns mit dem Zeitpunkt des Paar-Shootings ganz nach euren Wünschen. Natürlich können wir direkt am Hochzeitstag uns gerne mindestens eine Stunde Zeit nehmen um euch die begehrten Fotos von euch beiden aufzunehmen.

Wir möchten aber, dass ihr euch bewusst seid, dass ihr in dieser Zeit von euren Hochzeitsgästen weg seid. Am Hochzeitstag selbst seid ihr darum wahrscheinlich etwas weniger entspannt, weil euch die wartenden Gäste im Kopf herum gehen und euch dies womöglich Stress verursacht. Wir bekommen euch dann mit ein Paar Tricks und einem guten Posing schon locker-keine Sorge!

Aber es werden für das Paar-Shooting auch gerne Randzeiten gewünscht, die vor der Feier und der Trauung liegen. Oft ist dies in der Mittagszeit, wo die Sonne hoch steht und es deutlich schwieriger wird, euch wirklich stimmungsvolle, romantische Fotos zu zaubern. Gerade zwischen 12 und 14 Uhr fällt es euch auch schwerer, eure Augen zu entspannen und nicht die Stirn zu verkneifen. Das ist völlig normal-aber für entspannte, natürliche Hochzeitsfotos eben nicht ideal. Die besten Zeiten für das Paarshooting sind demnach von fotografischer Seite aus entweder der frühe Morgen oder der Abend vor dem Sonnenuntergang.

Mehr und mehr Paare greifen aus diesen Gründen auf ein After-Wedding-Shooting zurück, dass ihr zu sehr fairen Konditionen hinzubuchen könnt.

Infos: siehe Afterwedding

Wie viele Bilder bekommen wir von unserer Hochzeit?

Pro Reportagestunde bekommt ihr durchschnittlich mindestens 40-50 bearbeitete Fotos.

Was ist, wenn es an unserem Hochzeitstag regnet?

Keine Sorge! Sollte es an eurem Hochzeitstag regnen, werden wir auch dann das beste aus euren Bildern herausholen. Einen blauen Himmel mit Schäfchenwolken können natürlich auch wir nicht zaubern. Aber durch zeitgemässe Bildnachbearbeitung und die richtigen technischen Tricks und Kniffe, werden eure Bilder trotzdem einzigartig. Bei unserem zweiten Vorgespräch, das etwa 2-3 Wochen vor eurem grossen Tag stattfinden wird, besprechen wir alle Eventualitäten. Zum Beispiel auch, wo und wie wir im Falle einer Regenhochzeit zauberhafte Paarbilder realisieren können.

Empfehlt ihr auch andere Hochzeitsdienstleister?

Wir kennen nicht nur eine Menge anderer Hochzeitsfotografen, sondern sind auch gut vernetzt unter Dienstleistern, die ihr braucht, damit alles was eure Hochzeit angeht perfekt wird. Selbstverständlich sind wir unseren Paaren nach der Buchung mit Tipps behilflich. Wir vermitteln und beraten euch gerne völlig provisionsfrei und können euch deshalb völlig unabhängig unseren Erfahrungen teilhaben lassen. Wir kennen:

  • Makeup-Artists (ein gutes, typgerechtes Makeup, das den ganzen Tag hält, lässt euch auch auf den Fotos strahlen)
  • Hochzeitslocations (wir wissen oft, wo der Service stimmt und wo Brautpaare nicht nur eine Nummer sind)
  • Restaurants und Catering (denn Liebe geht durch den Magen)
  • Brautmodegeschäfte  (auf Wunsch kommen wir gerne auch mit zum Aussuchen und anprobieren-wir haben einen guten Blick für das, was auch auf den Fotos gut aussieht)
  • Musiker und DJ`s (denn eine gute Stimmung ist das „A“ und „O“)
  • Chauffeure und Hochzeitsautos

Sprecht uns gerne an, wenn ihr diesbezüglich Hilfe benötigt. Wir lassen euch auch bei der Planung nicht alleine.

Seid ihr auch beim Anziehen dabei?

Sehr gerne, wenn ihr das möchtet!

Das sogenannte „Getting-ready“ finden wir besonders spannend. Zu keinem anderen Zeitpunkt des Hochzeitstages wird euch die Vorfreude und vielleicht sogar die Aufregung so im Gesicht geschrieben stehen, wie wenn ihr euch für den grossen Moment vorbereitet. Das Getting-ready ist es unseres Erachtens deshalb unbedingt wert, auf Fotos festgehalten zu werden. Egal, ob ihr euch zusammen bereit macht, oder getrennt. Ob ihr eure Mutter dabei habt, eure Trauzeugen oder die besten Freund/innen. Es wird eine besondere Stimmung sein, die wir gerne mit euch teilen.

 

Müssen wir Gruppenfotos im Ablauf einplanen?

Wir empfehlen dringend, euch im Vorfeld Gedanken über die Gruppenfotos zu machen.

Je nach Grösse und Anzahl der verschiedenen Aufstellungen benötigt es Zeit, die einzelnen Leute zusammen zu suchen, sie sinnvoll und gut aufzustellen, gegebenenfalls das Licht zu richten und die Aufnahmen durchzuführen. Dies dauert natürlich keine Ewigkeit, aber je nach Gruppengrösse und Motivation der Beteiligten erfahrungsgemäss eben doch zwischen 5 und 20 Minuten. Bei 5-10 Gruppen benötigen wir durchschnittlich bis zu einer Stunde Zeit. Darum macht es oft Sinn, diese Fotos eventuell gegen Ende des Apero`s oder vor dem Abendessen in eine Zeit zu planen, wo in der Regel keine weiteren grossen Programmpunkte anliegen.

Es spart Zeit und hilft uns sehr, wenn ihr eure Gäste vorab informiert und gegebenenfalls bereits Gruppen einteilen lasst. Tätschmeister und Trauzeugen bewähren sich oft als zuverlässige Helfer, weil sie meist alle Gäste kennen und damit den Ablauf wertvoll unterstützen können. Sehr hilfreich ist es auch, wenn die anderen Gäste nicht gleichzeitig mit uns, quasi über unsere Schulter hinweg, mitfotografieren. Diejenigen, die in der Gruppe stehen, sind sonst verunsichert, in welche Kamera sie schauen sollen. Keiner möchte ein Gruppenfoto, bei dem jeder leicht verwirrt in eine andere Richtung schaut.

Wir können effektiver arbeiten und tolle Fotos liefern, wenn wir die Möglichkeit haben, uns ganz auf unser jeweiliges Motiv zu konzentrieren.

Gerne sind wir euch im Rahmen unseres zweiten Vorgespräches bei der Ablaufplanung behilflich.