Dezemberhochzeit

Im Dezember seine Hochzeit zu feiern, ist zugegebenermassen mit einem gewissen Wetterrisiko verbunden. Gaby und Martin haben über eine liebe Kollegin von Herzensbilder.ch, für die wir uns ehrenamtlich als Foto-Engel engagieren, zu uns gefunden.

„Seid einfach dabei und haltet unseren Tag für uns fest!“

Genau das ist es, was unserer Hochzeitsfotografie entspricht. Dieser Satz gibt uns Freiheit, nimmt uns Anspannung und Lampenfieber im Vorfeld. Er lässt Platz für Unvorhergesehenes und kreative, authentische Hochzeitsreportagen.

Es war zunächst die Trauung am Freitag Abend geplant, gefolgt von einem Familien-Dinner im Hotel Zürichberg und am nächsten Tag ein ausgiebiges Brunch, zu dem noch die Freunde des Paares hinzukamen.

Schon beim Vorgespräch gab es also wieder eine besondere Chemie zwischen den Beiden und uns als Fotografen. Wir wussten sofort: das ist ein Paar, dem das Drumrum nicht so wichtig ist. Hier geht es um tiefe, echte und ehrliche Verbundenheit, die sie mit Ihren Liebsten an diesen beiden Dezembertagen feiern wollten.

Was kann es Schöneres geben?

Die zwei Tage waren überwiegend verregnet, erwartungsgemäss kalt und grau. Und nach der Trauung im Stadthaus Zürich setzte bereits die Dämmerung ein, was fotografisch gesehen unter diesen Umständen immer eine kleine Herausforderung darstellt.
Fotos am frühen Abend eines grauen Wintertages geben nun mal kein romantisch-warmes Licht auf den Fotos.

Die Freude und Flexibilität unseres Brautpaares sowie auch ihrer liebenswerten Trauzeugen hat uns aber zusätzlich motiviert, natürliche, herzliche Fotos entstehen zu lassen, auf denen sich zwar die Sonne bedeckt hält, das Paar jedoch von innen heraus pures Glück und Freude ausstrahlt.

Dezemberhochzeit Stadthaus Zürich

Mehr Stories anschauen

Ungewöhnliche Perspektiven

Ungewöhnliche Perspektiven

Ungewöhnliche Perspektiven erfordern ungewöhnliche Aufnahmepositionen. Bei der Hochzeit von Sonja und Armin war einiges los! Direkt nach der Trauung wartete ein Konvoi aus geschmückten und auf Hochglanz polierten Landmaschinen auf das Brautpaar. Den...

mehr lesen
Die Story einer Regenhochzeit

Die Story einer Regenhochzeit

Die Story einer Regenhochzeit. Grundsätzlich finde ich es nicht schlimm, wenn  eine Hochzeit eine Regenhochzeit ist. Freilich-wenn man es sich wünschen könnte, würde man tolles Wetter bevorzugen. Aus Fotografensicht wäre das strahlend blauer Himmel mit...

mehr lesen
Was ist eigentlich ein “Onkel Bob”?

Was ist eigentlich ein “Onkel Bob”?

Was ist eigentlich ein Onkel Bob? Unter uns Fotografen gibt es jedoch ein-sagen wir-geflügeltes Wort: Onkel Bob. Zuerst möchte ich sagen, dass das ist kein böses Wort-eher ein Neutrales. Es kommt auf den Ton an, wie man es ausspricht. Der Ton, in dem „Onkel Bob“...

mehr lesen